Rassestandard      Welpenkauf

Mastin de los Pirineos

(Pyrenäischer Mastiff)

FCI-Standard Nr. 92 Ursprungsland : Spanien

Seit ca.1980 wird der Mastin de los Pirineos zuchtbuchlich  erfasst. Eine Publikation des Rassestandards der F.C.I. wurde im Jahr 1982 herausgegeben. Seit 1995 wird diese Rasse unter der Aufsicht des VDH gezüchtet und seit dem 01.01.1996 vom Club für Molosser betreut.  

 

Das Ursprungsland des MP sind die spanischen Pyrenäen. Die Frühgeschichte des MP ist eng mit der nomadischen Hütetradition  von Aragon verbunden. Im königlichen Aragon war Schafhaltung eine wichtige Grundlage. Im Gebirge traf man nicht selten Wölfe und Bären. Es war also notwendig einen Herdenschutzhund zu haben der Menschen und Tiere gleichermaßen beschützte. In der alten Aragoneser Sprache war er als Mostin bekannt.

Diese Rasse ist immer noch eine Seltenheit. Wer jedoch große Hunde liebt  ist von der Kraft, dem Charme und seinem gutmütigen Charakter begeistert. Es ist ein ausgeglichener Hund mit zuverlässigem Charakter. Sein Mut und seine Ausdauerbereitschaft  kennen keine Grenzen. Er ist ausgesprochen menschenfreundlich, ruhig, edel und intelligent. Vor Fremden weicht er niemals zurück. Seinen Artgenossen gegenüber zeigt er sich gutmütig, wenn auch seiner überlegenen Kraft bewusst.

Es handelt sich um einen großen, kräftigen und muskulösen Hund von beeindruckendem Format. Trotz seiner Größe und Masse wirkt er niemals schwerfällig. Die Rüden sollten ein Mindestmaß von 77 cm und die Hündinnen von 72 cm haben. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Er hat einen mächtigen Kopf und ein starkes Knochengerüst. Sein Haarkleid ist dicht, dick und von mäßiger Länge. Es sollte nicht von wollener Struktur sein. Im mittleren Abschnitt der Oberlinie des Körpers gemessen, beträgt es 6 bis 9 cm  Die Grundfarbe ist weiß, immer mit einer gut ausgebildeten, klar abgesetzten Maske.

Erlaubt sind über den Körper unregelmäßig verteilte, scharf umrissene Flecken der gleichen Farbe wie die Maske. Ohren immer gefleckt. Unerwünscht sind rote Flecken, rein weiß und eine weiß-gelbliche Grundfarbe. Seine Instinktsicherheit lässt ihn Situationen richtig einschätzen und er verhält sich ruhig , beobachtend und freundlich, solange keine Gefahr für das ihm Anvertraute besteht. Sein Bellen ist tief und wohlklingend. Der MP ist relativ pflegeleicht. Ein gründliches Bürsten einmal die Woche reicht eigentlich aus. Sein Fell ist „selbstreinigend“. Getrockneten Schmutz muss man nur ausbürsten. Lediglich das Fell hinter den Ohren und die Hose bedürfen etwas intensiverer Pflege, da es dort zu Verfilzungen neigt. Zweimal im Jahr haaren die Hunde ab, dann müssen sie natürlich etwas intensiver gekämmt werden. Sein Futterbedarf ist mäßig, sollte aber ausgewogen sein.

Das Sozialverhalten dieser Tiere ist beindruckend. Auch gegenüber andern Haustieren ist er absolut gutmütig. Im Zusammenleben mit der Familie ist er ein  Freund und Wächter wobei sich in der Dämmerung seine Wachsamkeit verstärkt.

Er ist KEIN Zwingerhund und braucht den Kontakt zu „seinen“ Menschen.

Ein gesunder Hund kann ohne weiteres zwischen 10- und 15 Jahre alt werden.